Das Ende der günstigen Last-Minute-Reisen

Zum Flughafen mit gepackten Koffern, die Kreditkarte auf den Tisch legen und schon geht es billig in den Urlaub. Vor vielen Jahren war dies ohne Weiteres noch möglich. Natürlich kommt auch heute jeder noch sofort in den Urlaub, aber billig ist es schon lange nicht mehr. Existieren überhaupt noch die echten Reiseschnäppchen?

Im grauen und trüben Herbst wünscht sich so manch einer, einfach die Koffer zu packen, zum Flughafen zu fahren, einen Last-Minute-Urlaub zu buchen und ein richtig tolles Schnäppchen zu machen. Doch zwischen dem Wunsch und der Realität liegen Welten. Schon lange sind Last-Minute-Reisen nicht mehr das, was sie einst gewesen waren. Selbst der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft prophezeit ein baldiges Ende der günstigen Last-Minute-Urlaube.

Wer jedoch im Internet gezielt nach Last-Minute-Angeboten sucht, wird trotzdem immer noch schnell fündig. Allerdings verkennen viele, dass „Last Minute“ nicht mehr für ein preisgünstiges Angebot steht, sondern vielmehr dafür, dass spontan eine Reise gebucht werden kann.

Während vor einigen Jahren viele Veranstalter noch Flug- und Bettenkontingente in beliebten Urlaubsregionen aufkauften, um dann zum Ende der Saison diese mit Preisnachlässen anzubieten, werden heute keine Reisen mehr verramscht. Sicherlich werden die Veranstalter auch zukünftig dafür sorgen, dass Kunden viele Optionen für ein kurzfristiges Reisen haben, jedoch ist dies nicht mehr mit günstigen Konditionen verbunden.

Last-Minute-Urlauber müssen Flexibilität zeigen

Wer den Urlaub kurzfristig, das heißt, wenige Tage oder Wochen vor der Abreise buchen möchte, der muss in einigen Fällen mit einem höheren Preis rechnen, als jemand, der bereits vor einem halben Jahr gebucht hat. Darüber hinaus wird auch eine gewisse Flexibilität erwartet und im schlimmsten Fall das nehmen, was noch frei ist. Vielleicht startet dann der Flug von einer anderen Stadt oder im gewünschten Hotel ist kein Zimmer mehr mit Meerblick zu haben. Frühbucher haben hier oftmals mehr Wahlmöglichkeiten und können zudem von einem Frühbucherrabatt von bis zu 30 Prozent profitieren.

Alternative X-Reisen

X-Reisen sind dynamische Urlaubspakete, die laut der Gesellschaft für Konsumforschung immer beliebter werden. So ist es nicht verwunderlich, dass auch im Internet die X-Reiseveranstalter immer präsenter werden und Reisepakete mit tagesaktuellen Preisen anbieten. Diverse Unternehmen, wie zum Beispiel Tropo, BigXtra oder auch vTours haben kein Kataloggeschäft und sind daher auch flexibler in der Preisgestaltung als konventionelle Veranstalter. Nicht nur kurzfristige Reisen, sondern auch Reisepakte für den Sommer und Herbst im nächsten Jahr sind hier schon erhältlich.

Kunden sollten jedoch sehr achtsam sein bei der Auswahl der Reise, da beispielsweise häufig der Transfer fehlt oder die Stornokosten entsprechend hoch ausfallen können.

Auch wenn das Ende der billigen Last-Minute-Reisen eingeläutet wird, so kann beim längeren Suchen unter Berücksichtigung der Alternativen doch immer wieder das eine oder andere Schnäppchen dabei sein.

Titelbild © athurstock / shutterstock.com

Tagged

Kommentar hinterlassen